Cross-Cluster Projekt "rebana"

Zuletzt aktualisiert am: 23 Feb, 2022

Transferpotenziale von regionalen Ansätzen der Bayerischen Bioökonomiestrategie

- von regional zu bayernweit zu (inter-)national -

Digitales Kick-off-Meeting: Kulmbach, Straubing, Augsburg & München vereint! Die Geschäftsführer der drei beteiligten Cluster Dr. Simon Reitmeier (Cluster Ernährung), Dr. Patrick Prühs (Cluster Chemie) und Alfred Mayr (Cluster Umwelt), zusammen mit den Projektleitern.

Hintergrund

Die Mannigfaltigkeit an internationalen, aber auch national und landesweit aufgesetzten Bioökonomiestrategien, mit zum Teil unterschiedlichen Schwerpunktthemen, geht mit viel Potential einher. Dies birgt jedoch ebenfalls einerseits die Gefahr möglicher Zielkonflikte und erhöht andererseits die Herausforderung eines Informationsverlusts bei der Übertragung/Hochskalierung von regionalen Lösungsansätzen auf andere Regionen bzw. andere Fachbereiche. Seit Ende 2020 verfolgt auch Bayern eine eigene Bioökonomiestrategie.

Zielsetzung & Schwerpunkt-Aktivitäten

Hier setzt das Projekt rebana an – es soll dabei helfen Transferpotenziale regionaler Maßnahmen auf landesweite bis (inter-)nationale Ebenen sektorübergreifend aufzuzeigen. Das geplante, (hybride) Veranstaltungskonzept soll den Austausch zwischen interessierten Multiplikator:innen, Unternehmen, aber auch der Politik befeuern und zum Entstehen neuer, branchenübergreifender Wertschöpfungsnetzwerke beitragen. Zur Umsetzung sind folgende drei Veranstaltungen quer durch Bayern für das Jahr 2022 in Planung:

01 | Kulmbach | Themenschwerpunkt: „Bioökonomie auf regionaler Ebene"

02 | Straubing | Themenschwerpunkt: „Bioökonomie – von regional zu bayernweit“

03 | München | Themenschwerpunkt: „Bioökonomie – von bayernweit zu (inter-)national“

Alle Neuigkeiten und Details zu den jeweiligen Veranstaltungen erfahren Sie rechtzeitig auf unseren Cluster-Webseiten http://www.chemiecluster-bayern.de | http://www.cluster-bayern-ernaehrung.de | http://www.umweltcluster.net und über unsere LinkedIn-Gruppe.

Fragen? Anmerkungen? Interesse?

Bei weiterführendem Interesse wenden Sie sich gerne an Dr. Christoph Habel (habel@chemiecluster-bayern.de) oder Dr. Elisabeth Rieger (rieger@chemiecluster-bayern.de). Sie freuen sich auf den Austausch mit Ihnen!


Allgemeine Projektinformationen

Konsortium

Chemie-Cluster Bayern GmbH

Cluster Ernährung am KErn

Umweltcluster Bayern

Förderung und Laufzeit 

Gefördert von: Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie (Förderinitiative “Cross-Cluster Bayern 2022”)

Projektlaufzeit: 01.01. - 31.12.2022.

News zum Projekt