Bevorstehende Veranstaltungen

Ankündigung für das dritte Online-Seminar “WeReLaNar”: Unternehmen mit Interesse am Reststoff-Matchmaking gesucht

Datum: 27. Oktober 2021

Summary: Haben Sie Reststoffe aus ihrer Land- und Ernährungswirtschaft die sie gerade noch nicht vorteilhaft verwerten? Suchen Sie einen Partner, welcher ihre Reststoffe verwerten kann? Sind sie an der Nutzung von Reststoffen anderer Unternehmen interessiert? Dann melden Sie sich mit ihrem Unternehmen zu dem kostenfreien Online-Event “Partneridentifizierung für Reststoffe der Land- und Ernährungswirtschaft” des Cross-Cluster Teams WeReLaNa an.

Date: 27. Oktober 2021

WeReLaNa-klein

Haben Sie Reststoffe aus ihrer Land- und Ernährungswirtschaft die sie gerade noch nicht vorteilhaft verwerten? Suchen Sie einen Partner, welcher ihre Reststoffe verwerten kann?  Sind sie an der Nutzung von Reststoffen anderer Unternehmen interessiert? Dann melden Sie sich mit ihrem Unternehmen zu dem kostenfreien Online-Event “Partneridentifizierung für Reststoffe der Land- und Ernährungswirtschaft” des Cross-Cluster Teams WeReLaNa an. Es findet am 27. Oktober 2021 von 09:15 –12:00 Uhr statt.

Zu Beginn der Veranstaltung erfahren Sie von den Expertinnen Patricia Eschenlohr von Landpack und Mitglied des bayerischen Bioökonomie-Rats und Mira Schütze von EIT Food, alles über Partneridentifizierung im bioökonomischen Rahmen und deren Möglichkeiten sowie Herausforderungen. Danach werden Sie mit potenziellen Partnern, die wir auf Basis eines Fragebogens ermittelt haben, in einen “Online-Raum” gebracht, um ihre gemeinsamen Möglichkeiten zu diskutieren. Zusätzlich laden wir Sie zu einer neuartigen Möglichkeit des Online-Netzwerkens ein.

Das Ziel der Veranstaltung ist es Unternehmen einen Dialog zu ermöglichen. Sie sollen die Möglichkeit bekommen mit potenziellen Partnern neue Geschäftsfelder zu eröffnen. Damit stärken Sie die Kreislaufwirtschaft in Bayern und helfen bei der Entwicklung nachhaltigerer Wertschöpfungsnetzwerke.

Wie melde ich mich an?

Bitte registrieren Sie sich über https://werelanar-3.eventbrite.de. Dort erfahren Sie außerdem weitere Details zum Veranstaltungsformat.

WeReLaNa – Wer sind wir?

Veranstaltet wird das Online-Event vom Cluster Ernährung, Umweltcluster und dem Chemie-Cluster Bayern mit seinem Cross Cluster Projekt WeReLaNa. Es handelt sich um ein durch das bayerische Wirtschaftsministerium gefördertes Projekt. Eines der übergeordneten Ziele ist es das bioökonomische Potenzial der bayerischen Land- und Ernährungswirtschaft zu stärken. Konkret möchten wir Reststoffe in und aus der Land- und Ernährungswirtschaft der Region Oberfranken und Bayern aufzeigen, neue Lösungsmöglichkeiten anstoßen und „Reststoff-Akteur:innen“ miteinander vernetzen. Mehr Infos zu dem Projekt erhalten Sie hier: Cross-Cluster Project “WeReLaNa” | Chemie Cluster Bayern (chemiecluster-bayern.de)

Green Zebras – PlanB für Start-Up Finanzierung – Onlineworkshop zu alternativen Finanzierungsformen

Datum: 10. November 2021

Summary: Welche Finanzierungsformen gibt es neben dem konventionellen VC-Investing und der Eigenkapitalfinanzierung noch? Welche Finanzierungsform(en) sind für mein Start-up aus dem Bioökonomie-/Nachhaltigkeitsbereich und meine Unternehmensstrategie die richtige(n)?

Date: 10. November 2021

PlanB-klein

Lieber Zebra als Einhorn!

Welche Finanzierungsformen gibt es neben dem konventionellen VC-Investing und der Eigenkapitalfinanzierung noch? Welche Finanzierungsform(en) sind für mein Start-up aus dem Bioökonomie-/Nachhaltigkeitsbereich und meine Unternehmensstrategie die richtige(n)? Und welche Anforderungen muss ich bzgl. der Akquise dieser Form(en) beachten?

Da es im Bereich Finanzierungen keinen „Goldstandard“ gibt, werden wir in unserem Workshop eine möglichst breite Palette an Finanzierungsformen vorstellen und Raum für Diskussionen mit und Tipps und Tricks von unseren Fachexpert*innen bieten. Interesse geweckt, dann schnell anmelden unter: https://www.eventbrite.de/e/green-zebras-planb-fur-start-up-finanzierung-tickets-184494035627

Anmeldeschluss: 09.11.2021

TRANSFERleben 2021

Datum: 12. November 2021

Summary: TRANSFERleben ist eine Plattform zur Vernetzung aller Akteure des Technologietransfers in Bayern. Wir wollen mit Ihnen den Technologietransfer neu denken. Gemeinsam mit Ihnen planen wir ein innovatives, offenes und kollaboratives Format! Bei TRANSFERleben 2021 möchten wir Ihre Herausforderungen und Themen gemeinsam in interaktiven Workshops bespielen und lösen! TRANSFERleben 2021 steht unter dem Motto: Share-create-grow

Date: 12. November 2021

OpenMind2

SHARE-CREATE-GROW: Unter diesem Motto gestaltet die Bayern Innovativ GmbH Innovation in Bayern. Und wie?

Endlich wieder Live vor Ort in deiner Nähe – in Workshops arbeiten und netzwerken. Sei dabei und gestalte mit uns am 12. November unter dem Motto erleben und austauschen. Schon danach kannst Du die Ergebnisse in der Praxis testen und umsetzen.

Du bist Unternehmen, Start-up, Wissenschaftler oder Transfereinrichtung? Perfekt!

Was beschäftigt dich zur Zeit? Überlegst du, wie die Zukunft von Innovation und Technologietransfer aussieht?

Bringe Dich ein in einem von elf Workshops!

Du kannst deine Herausforderungen, Wünsche und Erfahrung einbringen. Es geht darum, die bestmögliche Lösung praxisnah zu gestalten, damit diese direkte Anwendung findet.

Bei welcher Challenge gestalten wir zusammen?

Vergangene Veranstaltungen

Best Practice Workshop: Wie gelingt das Projektmanagement zwischen Startups und Corporates

Datum: 28. September 2021

Summary: Kooperationsprojekte zwischen Startups und etablierten Unternehmen sind vielversprechend für beide Seiten. Am 28.09.2021 von 9:30 bis 12:30 Uhr teilen Startups und Corporates in Best-Practice Vorträgen, wie das Projektmanagement in solchen Kooperationen gestalten werden kann und welche Erkenntnisse daraus entstanden. Im anschließenden Workshop haben Sie die Möglichkeit, Ihre Fragen und Erfahrungen zu teilen.

Date: 28. September 2021

20210903_ForumStart-upChemie_Workshop_Bild

Kooperationsprojekte zwischen Startups und etablierten Unternehmen sind vielversprechend für beide Seiten. Für ein nachhaltiges Wachstums von Chemie-Startups sind solche Partnerschaften nahezu unerlässlich.

  • Sind Sie unsicher, wie so eine Kooperation laufen kann?
  • Welche Besonderheiten gibt es im Projektmanagement? Haben Sie diesbezüglich Fragen?
  • Suchen Sie den Austausch mit anderen Startups und Corporates darüber, wie dort Kooperationsprojekte umgesetzt werden?

Dann ist dieser Workshop richtig für Sie.

Am 28.09.2021 von 9:30 bis 12:30 Uhr teilen Startups und Corporates in Best-Practice Vorträgen, wie das Projektmanagement in solchen Kooperationen gestalten werden kann und welche Erkenntnisse daraus entstanden. Im anschließenden Workshop haben Sie die Möglichkeit, Ihre Fragen und Erfahrungen zu teilen.

Agenda:

09:30 – 09:45 Begrüßung & Intro
09:45 – 10:45 Best-Practice Vorträge von Philipp Engelkamp, INERATEC GmbH und Markus Solibieda, BASF Venture Capital GmbH
10:45 – 11:30 Pest-Practice Workshop in 4 Kleingruppen
11:30 – 11:45 Pause
11:45 – 12:15 Präsentation der Workshop-Ergebnisse und Diskussion
12:15 – 12:30 Zusammenfassung  & Abschluss


Zielgruppe: Startups und etablierten Unternehmen die (potentiell) in Kooperationsprojekten eingebunden sind.
Anmeldung: Die Teilnehmendenzahl ist begrenzt. Anmeldeschluss ist der 21.09.2021. Den Einwahllink erhalten Sie kurz vor der Veranstaltung. Bitte priorisieren Sie in der Maske unten in welcher Kleingruppe Sie mitarbeiten möchten. Wir werden versuchen Sie entsprechend Ihrer Priorität einer Gruppe zuzuordnen. Sollte die Gruppe, welcher Sie die höchste Priorität zugeordnet haben, wegen einer zu geringen Teilnehmerzahl nicht zustande kommen, werden wir Sie der Gruppe, welcher Sie die zweithöchste Priorität eingeräumt haben, zuordnen.

Zur Anmeldung

SUSTAINABLE ENTREPRENEURSHIP – Mehr als nur ein PlanB

Datum: 27. September 2021

Summary: Onlineworkshop zu unternehmerischer Nachhaltigkeit & nachhaltigen Geschäftsmodellen bei Start-ups

Date: 27. September 2021

planb_logo_4c

Onlineworkshop zu unternehmerischer Nachhaltigkeit & nachhaltigen Geschäftsmodellen bei Start-ups

Quelle: BioCampus Straubing GmbH

Biobasiert bedeutet nicht automatisch nachhaltig!

…aber wo liegen die Unterschiede? Was zeichnet unternehmerische Nachhaltigkeit aus? Und warum ist es für Start-ups wichtig, das Thema Nachhaltigkeit möglichst früh in die eigenen Strategie mit einzubeziehen? Wie definiert man Nachhaltigkeit überhaupt und welche Möglichkeiten gibt es für ein Start-up, seine Nachhaltigkeitsbemühungen anschließend auch zu bewerten?

In unserem Workshop erwarten euch Antworten auf diese und viele weitere spannende Fragen! Haben wir dein Interesse geweckt, dann schnell per Mail anmelden unter: planb@biocampus-straubing.de

Anmeldeschluss: 24. September 2021

Digital[IN] 2021 – Digital Forum der Industrie

Datum: 21. September 2021

Summary: Nach dem Erfolg der ersten Auflage veranstaltet das Software-Startup FoxBase am 21.09.2021 ein kostenfreies Online-Event, bei dem sich alles um digitale Strategien im B2B drehen wird. Das "Digital[IN] – Digital Forum der Industrie" richtet sich an mittelständische Unternehmen wie auch Großkonzerne, die sich über nachhaltige Digitalisierungsansätze und zukunftsweisende Technologien informieren und miteinander vernetzen wollen. Mit spannenden Keynotes, Best-Practice-Berichten und Paneldiskussionen von Expert:innen aus renommierten Unternehmen, Innovation Hubs und Startups ist für jeden was dabei.

Date: 21. September 2021

20210823_Foxbase_DigitalIN_Ankuendigung

Das einzigartige Online-Event zu digitalen Strategien in B2B-Unternehmen findet zum zweiten Mal am 21.09.21 statt.

Der Markt an neuen, digitalen Lösungen wächst rasant und stellt insbesondere B2BUnternehmen vor Herausforderungen. Der Austausch mit Expert:innen, die bereits erfolgreich ihr Unternehmen digitalisiert haben, ist daher umso wichtiger. Mit dem Digital Forum der Industrie (kurz: Digital[IN]) kommen am 21. September 2021 zum zweiten Mal Innovationstreiber:innen aus der führenden deutschen Industriebranchen zusammen, um über digitale Strategien im B2B zu diskutieren. Digital[IN] richtet sich an mittelständische Unternehmen wie auch Großkonzerne, die sich über nachhaltige Digitalisierungsansätze und
zukunftsweisende Technologien informieren und miteinander vernetzen wollen. Das Event findet live von 9:00-13:00 Uhr statt und ist kostenfrei.


Nach dem Erfolg der ersten Auflage im November 2020 erwartet die Teilnehmer:innen wieder ein vierstündiges Programm mit Keynotes, Best-Practice-Berichten und Paneldiskussion von Expert:innen aus renommierten Unternehmen. Dieses Jahr wird es einige Erneuerungen geben, um den Austausch über innovative, digitale Geschäftsmodelle und Tools zu fördern. So wird es zum Beispiel einen neuen Networking-Bereich geben. Zusätzlich haben alle Teilnehmer:innen die Möglichkeit exklusive Plätze in einem PIM- oder Scope-Workshops sowie in einem Wein-Tasting zu gewinnen. Die Veranstalter wollen damit den Wissensaustausch und die Vernetzung auch nach dem Event fördern.


Digital[IN] bietet Know-how und Insights, die in dieser Konstellation nirgendwo anders zu finden sind. Expert:innen aus Unternehmen wie Henkel, Cognigy, Scout24 und aus InnovationsHubs wie wayra stehen auf der Agenda. Moderiert wird das Event erneut von Chérine De Bruijn. Veranstalter ist das Software-Startup FoxBase, welches eine Software-Lösung für digitale
Produktberatung und Effizienzsteigerung im B2B-Vertrieb entwickelt hat.

Weitere Infos zu Digital[IN] finden Sie unter: https://www.foxbase.de/de/digital-in/
Kontakt für Rückfragen: Theresa Müller – Online Marketing Managerin und Mitveranstalterin von Digital[IN]

Neuigkeiten

Hot Seat: Dr. Michael Steiner
Dr. Steiner, your company nanoSaar has developed i.a. a technology for nanoparticle synthesis, which is based on a special MicroJetReactor (MJR©). What makes your technology so unique? nanoSaar is a leading provider of tailored nanotechnology...
Mehr lesen
Gewinner des ClusterERFOLGS 2021
Am 16. September 2021 fand das zweite virtuelle Clustertreffen des Programms „go-cluster“ statt. Im Rahmen dieser Veranstaltung wurde unser clusterübergreifendes Bioökonomieprojekt mit dem Cluster Neue Werkstoffe zum Gewinner des diesjährigen ClusterERFOLGS 2021 gekürt. In der...
Mehr lesen
Hot Seat: André Nogowski
Herr Nogowski, Sie sind wissenschaftlicher Mitarbeiter am Europäischen Zentrum für Dispersionstechnologien (EZD) – einer Einrichtung des Kunststoff-Zentrums SKZ. Möchten Sie uns bei dieser Gelegenheit einen kleinen Überblick über Ihre Aufgaben geben? Das Europäische Zentrum für...
Mehr lesen
Hot Seat: Laura Kühn
Liebe Laura, nach dreieinhalb Jahren verabschiedest du dich vom Chemie-Cluster. Was nimmst du aus der Zeit mit, an welche Highlights wirst du dich erinnern? Bevor ich beim Cluster begonnen habe, wusste ich gar nicht, dass...
Mehr lesen
Hot Seat: Carmen Rommel
Hallo Frau Rommel, wir freuen uns sehr die BIOVOX GmbH als neues Mitglied des Chemie-Cluster Bayerns begrüßen zu dürfen. Bitte stellen Sie das Start-up BIOVOX kurz vor und erzählen Sie uns mehr zu Ihren Produkten....
Mehr lesen
mk2 Biotechnologies Receives a Multi-Million Sum in Seed Funding
Munich-based mk2 Biotechnologies today announced the receipt of several million Euros in seed funding to accelerate the further growth of the company. In particular, the company thrives to accomplish additional development milestones towards industrializing its...
Mehr lesen
Hot Seat: Ilka Kaczmarek
Hallo Frau Kaczmarek, wir freuen uns sehr, die Kelheim Fibres GmbH als neues Mitglied des Chemie-Clusters Bayern begrüßen zu dürfen. Bitte stellen Sie die Firma Kelheim Fibres kurz vor und erklären Sie die Technologie zur...
Mehr lesen
Hot Seat: Denis Maier
Hallo Herr Maier. Wir freuen uns sehr, Sie und die carbonauten GmbH als neues Mitgliedsunternehmen beim Chemie-Cluster Bayern begrüßen zu dürfen. Die carbonauten GmbH produziert Materialien mit negativer CO2 Bilanz. Diese bestehen aus Bio-Kohle und...
Mehr lesen
Gestalten Sie mit uns biobasierte Wertschöpfungsketten – erfolgreicher Start des Cross-Cluster Projektes
Unser Cross-Cluster Projekt zum "Aufbau neuer biobasierter Wertschöpfungsketten in der Bioökonomie in Bayern" hat erfolgreich einen Aufruf zur Mitarbeit gestartet. Es haben sich bereits einige Mitgliedsunternehmen gemeldet, die mit uns zusammen die Transformation zu einer biobasierten Wirtschaftsweise gestalten...
Mehr lesen
Hot Seat: Dmitrij Schmiegel
Hallo Herr Schmiegel, wir freuen uns sehr, Sie und die Plastic World Solutions GmbH als neues Mitgliedsunternehmen beim Chemie-Cluster Bayern begrüßen zu dürfen. Herr Schmiegel, bitte stellen Sie die Plastic World Solutions GmbH kurz vor...
Mehr lesen
Hot Seat: Prof. Dr. Bastian Blombach
Guten Tag Prof. Dr. Blombach: Was hat Sie motiviert, Biotechnologie zu studieren und eine Hochschullaufbahn einzuschlagen?   Der Spaß an der Wissenschaft, insbesondere an der Grundlagenforschung, aber immer mit dem Blick auf die Anwendung. Meine...
Mehr lesen
Erfolgreich gestartete Online-Seminarreihe “WeReLaNar” zum Thema “Bioökonomie auf regionaler Ebene”
Bild: Otto A. Müller Recycling GmbH Das Cross-Cluster Projekt WeReLaNa* ist in seine Online-Seminarreihe (WeReLaNar) gestartet. Das Projekt hat unter anderem das Ziel neue Wertschöpfungsnetzwerke für Roh- und Reststoffe der Land- und Ernährungswirtschaft für Interessierte und Cluster Akteur:innen aufzuzeigen und somit die Bioökonomie in Bayern weiter zu stärken.  Ende April fand...
Mehr lesen
Hot Seat: Frank Wuttke
Herr Wuttke, der Online-Handel nimmt in verschiedensten gewerblichen Kontexten immer mehrzu, so auch in der chemischen Industrie, beispielsweise über B2B-Marktplätze oderunternehmenseigene Webshops. Aus Anbietersicht sollen über diese Kanäle einerseitsStammkunden "digital angebunden" werden, andererseits soll idealerweise...
Mehr lesen
Hot Seat: Dr. Susanne Bley
Hallo Frau Dr. Bley, womit befasst sich das Projekt "TUM Entdeckerinnen" und welche Ziele verfolgen Sie damit? „TUM Entdeckerinnen“ ist ein Programm der Technischen Universität München (TUM) zur Nachwuchsförderung in den MINT-Fächern. Es richtet sich...
Mehr lesen
HOT SEAT: Dr. Matthias Daab
1) Schönen guten Tag Herr Daab: Batterieforschung ist unumstritten einer der Eckpfeiler für nationale, sowie internationale Forschungsgruppen. Wie positioniert sich hier das Bayerische Zentrum für Batterietechnik (BayBatt)? Das BayBatt ist eine universitäre Forschungseinrichtung, die interdisziplinär an...
Mehr lesen
HOT SEAT: Christopher Schmal
Herr Schmal, HP-T unterstützt Kunden aus unterschiedlichen Branchen beim Recycling, Regranulieren und Compoundieren von technischen Kunststoffen und erarbeitet dafür auch individuelle Konzepte. Welche Leistungen können Unternehmen von HP-T erwarten und für welche Produkte? Grundsätzlichen stehen...
Mehr lesen
ALPLINKBIOECO: Wie werden innovative Wertschöpfungsketten in der zirkulären Bioökonomie gefördert
31. März 2021 - Das europäische Interreg-Projekt AlpLinkBioEco endete heute mit einer Online-Konferenz. Das Projekt startete vor drei Jahren als Teil der makroregionalen EUSALP-Strategie für den Alpenraum mit dem Ziel, interregionale Vorschläge zur Förderung innovativer...
Mehr lesen
Hot seat: Lars Schmitt
Lars, deine wirtschaftswissenschaftliche Promotion an der TU München und deine Nebentätigkeit beim Chemie-Cluster Bayern neigt sich dem Ende zu. Ab April beginnt für dich ein neues Kapitel, und wir wünschen dir dabei bereits viel Erfolg!...
Mehr lesen
Biobased Innovation
Biobased innovation is born within “AlpLinkBioEco”-project (EU-INTERREG). We come up with innovative ideas, share them with companies, and match interested actors – we will support your way to the realization with our strong project consortium....
Mehr lesen
Hot seat: Daniel Wauben
Herr Wauben, seit mittlerweile 12 Jahren sind Sie für ChemCologne e.V. aktiv. Dieser Verein widmet sich der Vernetzung von Akteuren aus der chemischen Industrie, mit Fokus auf Nordrhein-Westfalen. Grundsätzlich verfolgen Sie also ähnliche Ziele wie...
Mehr lesen
Alpine Policy Forum
Am 16. Februar fand ein gemeinsames Alpine Policy Forum statt, welches im Rahmen der beiden EU-finanzierten Projekten AlpLinkBioEco und Smart SMEs organisiert wurde, welche dieselben Ziele auf dem Weg zur biobasierten Kreislaufwirtschaft im Alpenraum verfolgen....
Mehr lesen
Hot seat: Thomas Homburg
Herr Homburg, Sie sind seit 2020 Teil des International Sustainable Chemistry Collaborative Centres (ISC3), welches u.a. von der DECHEMA gegründet wurde. Was macht das ISC3 und was ist euer Ziel? Das International Sustainable Chemistry Collaborative...
Mehr lesen
Hot seat: Maja Grünzner
Frau Grünzner, Sie haben vergangenen April eine Stelle als Doktorandin im Rahmen eines Stipendiums für das EU-weite Marie Skłodowska Curie-Projekt LimnoPlast angetreten. Was bedeutet es für Sie in diesem internationalen Doktorandennetzwerk mitzumachen und was würden...
Mehr lesen
Hot seat: Dr.-Ing. Wienke Reynolds
Frau Reynolds, 2019 gründete sich LignoPure als ein Spin-Off der Technischen Hochschule Hamburg. Wie entstand die Idee zu Gründung und was genau macht ihr Startup? Bei der Nutzung von z.B. Stroh oder Holz zur Gewinnung...
Mehr lesen
Flammgeschütztes ökologisches PA 66 der HP-T Höglmeier Polymer Tech GmbH & Co. KG
Die immer höheren Anforderungen an flammgeschützte Kunststoffe bei zugleich niedrigem CO₂ -Ausstoß stellen Anwender vor große Herausforderungen. Die HP-T Höglmeier Polymer-Tech GmbH & Co. KG hat sich zur Aufgabe gemacht, Kunststoffregranulate und Compounds, speziell nach...
Mehr lesen
Hot seat: Kristians Grundstoks
Herr Grundstoks, Polylabs stellt Bio Polyol her – ein Polyol, das aus nachwachsenden Rohstoffen wie Rapsöl oder Tallöl hergestellt wird. Was unterscheidet Polylabs Ihrer Meinung nach von Ihren Mitbewerbern? Nachwachsende Rohstoffe sind im letzten Jahrzehnt...
Mehr lesen
Silber-Label der Europäischen Cluster Excellence Initiative (ECEI) für den Chemie-Cluster Bayern
Im Rahmen der European Cluster Excellence Initiative (ECEI) hat sich der Chemie-Cluster Bayern 2020 einer Auditierung für das Silber-Label des European Secretariat for Cluster Analysis (ESCA) unterzogen und erfolgreich bestanden. „Die Auszeichnung mit dem Silber...
Mehr lesen
Hot seat: Christian Römlein
Herr Römlein, getreu dem Motto „Wer es selber verstanden hat, kann es wunderbar anderen verständlich erklären“- stellen Sie doch der Leserschaft bitte einmal das Cluster-Neumitglied, die intelligent fluids GmbH, samt der innovativen Technologie, vor. Intelligent...
Mehr lesen
Hot seat: Andreas Fischer
Herr Fischer, Sie sind der entscheidende Kopf hinter der Entwicklung des „Value Chain Generators“ im Interreg-Projekt AlpLinkBioEco*.  Kann diese Software reale Wertschöpfungsketten aufbauen, wie der Name verspricht? Ja, unter der Voraussetzung, dass die Software auf...
Mehr lesen
Hot seat: Dr. Tobias Gärtner
Herr Dr. Gärtner, als eine Ihrer Unternehmenssäulen bieten Sie Elektrosynthesen als Alternative zu klassischen Syntheserouten an. Was sind die Vorteile Ihrer Methode? Wir bieten Elektrosynthese für die Herstellung von organischen Fein- und Spezialchemikalien an. Die...
Mehr lesen
Hot seat: Patrick Ramberg Singler
Herr Singler, bei Munio Access handelt es sich um eine Software-Lösung, die sich mit dem Zutrittsmanagement von Industrieparks und Fabriken beschäftigt. Können Sie uns ein Beispiel geben, wo Munio Access bereits verwendet wird? Bereits 60...
Mehr lesen
Biolinks im Alpenraum
Die Projektpartner von AlpLinkBioEco haben über 2000 Akteure im Alpenraum gesammelt und mehr als 225 potenzielle Biolinks identifiziert. Diese Biolinks sind Geschäftsmöglichkeiten, die auf Ideen für neue biobasierte Wertschöpfung basieren. Um zu überprüfen, ob diese...
Mehr lesen
Hot seat: Prof. Dr. Rubén Darío Costa Riquelme
Herr Prof. Dr. Costa, vor ca. 25 Jahren wurden die ersten lichtemittierenden elektrochemischen Zellen (LECs) entdeckt, über die Sie kürzlich gemeinsam mit Prof. Pei von der UCLA eine Sonderausgabe im Journal „Advanced Functional Materials“ herausgegeben...
Mehr lesen
Hot seat: Denise Hambsch
Frau Hambsch, das Thema Environment, Health and Safety (EHS)- Management gewinnt im Beratungsportfolio der ENIGA GmbH immer mehr an Bedeutung. Worauf lässt sich das zurückführen? Unseren Kunden ist bewusst, dass EHS-Management eine entscheidende Rolle im...
Mehr lesen
Hot seat: Andreas Alboni
Als Universal Robots 2008 den ersten kollaborierenden Roboter zur Marktreife führte, löste dies einen industriellen Wandel aus. Können Sie erklären, wie sich seither die Art und Weise der Automatisierung und die Zusammenarbeit zwischen Mensch und...
Mehr lesen
Hot seat: Ulrike Kirschnick
Frau Kirschnick, das europäische Verbundprojekt „Transform-CE“, an dem Ihr Institut mitwirkt, hat sich zum Ziel gesetzt, den Anteil von Rezyklaten als Ausgangsmaterial für Produkte der Kunststoffindustrie zu erhöhen. Wie sieht die Situation derzeit aus, und...
Mehr lesen
Hot seat: Natalia Ivleva
Frau Dr. Ivleva, Sie sind Leiterin der Raman- und SEM-Gruppe des Instituts für Wasserchemie und Chemische Balneologie (IWC) und Lehrstuhls für Analytische Chemie und Wasserchemie der Technischen Universität München (TUM). Womit beschäftigen Sie und Ihre...
Mehr lesen
Hot seat: Prof. Dr. Thomas F. Hofmann
Herr Prof. Dr. Hofmann, radikal neue Innovationen entstehen gerade dort, wo interdisziplinär gedacht wird. An der TU München findet diese Begegnung der Wissenschaften statt, sie ist Geburtsort für eine Vielzahl von Tech-Startups und damit Vorreiter...
Mehr lesen
Hot Seat: Benjamin Dammertz
Seit einigen Jahren treibst du mit deinem Team die Digitalisierung des B2BVertriebs voran. Was ist der Kern eurer Lösung und welche Probleme werden damitadressiert? Wir haben den Digital Product Selector entwickelt, eine Software-Lösung, die den...
Mehr lesen
Hot seat: Dr. David Reinisch
Herr Dr. Reinisch, Ihr Unternehmen hat eine besondere Herangehensweise zur Unterstützung betrieblicher Innovations- und Transformationsprozesse entwickelt. Können Sie uns diese bitte kurz erläutern? Die Herangehensweise bezieht sich in erster Linie auf die drei Aspekte: Haltung,...
Mehr lesen
Biobasierte Wertschöpfungsketten im Alpenraum
Am 11. und 12. Mai 2020 fand das 5. Projekttreffen des Interreg-Projektes AlpLinkBioEco statt. Auf Grund der derzeitigen Lage trafen sich 35 Projektmitarbeiter der 14 Projektpartner nicht wie geplant in Lyon, sondern in einem virtuellen Meetingraum online. Seit dem...
Mehr lesen
Hot seat: Dr. Josef Sperl
Josef, seit 1. Mai hast du unsere neue Kontaktstelle am TUM Campus Straubing übernommen. Worum geht es bei dieser Stelle und wo liegt die Verbindung zum Chemie-Cluster Bayern? Der Campus Straubing für Biotechnologie und Nachhaltigkeit...
Mehr lesen
Hot seat: Stefan Göstl
Herr Göstl, Drees & Sommer betreut Bauvorhaben von Unternehmen. Wie genau sieht diese Zusammenarbeit aus? Wir bei Drees & Sommer haben den Leitsatz, für unsere Kunden der innovative Partner für Beraten, Planen, Bauen und Betreiben...
Mehr lesen
Hot seat: Pablo Marroquín
Herr Marroquín, welches Problem löst die Triangular-Plattform und wie ist ihre Gründung entstanden? Triangular-POD bietet Lösungen für die weltweit, gezielte Vernetzung von Materialherstellern, passenden Anbietern von Produktionsanlagen und Beratern. Wer könnte meine Produktionsanlagen auslasten?Wer könnte...
Mehr lesen
POWER4BIO Cross-Visit in Bayern
Das durch die EU geförderte Projekt POWER4BIO unterstützt Regionen beim Übergang zur Bioökonomie, indem es unter anderem die Vernetzung und das voneinander Lernen regionaler Interessensvertreter ermöglicht. Vor diesem Hintergrund fand von 21. bis 22. Januar ein Regionenbesuch...
Mehr lesen
POWER4BIO Cross-Visit in Ungarn
Die Projektpartner des Horizon 2020-Projektes POWER4BIO trafen sich vom 25. bis 26. September zu ihrem ersten Cross-Visit in Ungarn. Mehr als 50 ExpertInnen, darunter ungarische Interessensgruppen und VertreterInnen der 10 Partnerregionen, nahmen an der Veranstaltung...
Mehr lesen