Online-Seminar-Reihe des Cross-Cluster Projekts WeReLaNa* erfolgreich abgeschlossen – eine Vielzahl an Vernetzungen zum Finale

Zuletzt aktualisiert am: 22 November 2021

Mit dem dritten WeReLaNar fand die Online-Seminar-Reihe des Cross-Cluster Projekts WeReLaNa* ein erfolgreiches Ende. Als abschließender Baustein war das finale WeReLaNar der Partneridentifizierung im bioökonomischen Rahmen gewidmet.

Rund 30 Teilnehmende, darunter Cluster Mitglieder und interessierte Vertreter:innen aus Forschung, Industrie, Start-ups und clusterähnlichen Einrichtungen kamen am 27. Oktober auf der interaktiven Plattform gather.town zusammen, um über die Partneridentifizierung für Reststoffe der Land- und Ernährungswirtschaft zu diskutieren und sich aktiv zu vernetzen.

Zu Beginn wurden den Teilnehmenden durch Guillaume Waeber (Projektmanager an der Geschäftsstelle Bioökonomie der Universität Hohenheim) spannende Einblicke in das Projekt Bio-PartnerBW gewährt und explizit auch die Lessons Learned dieser Initiative diskutiert. Dieses Projekt unterstützt gezielt die Partneridentifizierung in der Schnittstelle von Akademia und Industrie. Anschließend berichtete Ann-Kathrin Wagner (Leiterin biobasierte Wirtschaft am Biocampus Straubing) über die Entwicklungen der Bioökonomie aus der Sicht eines regionalen Netzwerks. Neben der Diskussion der Herausforderungen von bioökonomischen Umsetzungen, wurden ebenfalls klare Lösungsansätze aufgezeigt und wertvolle TakeAwayMessages mitgegeben, u.a.:

  • „nichts ersetzt Kontakte & Wissen einzelner Personen –   individueller Bedarf braucht individuelle Vermittlung“,
  • „alle Beteiligten müssen offen für Kompromisse sein / Mut haben“, oder auch
  • „eigene Kompetenzen und die anderer kennen“!
Die Networking Plattform erlaubte den interaktiven Austausch mit anderen Teilnehmenden.

Der zweite Teil des Seminars war ganz dem Matchmaking der Teilnehmenden gewidmet. Die ausgewählte Plattform erlaubte es eine kleine Welt aus verschiedenen Räumen zu gestalten in der man mit seinem Avatar herumlaufen konnte, um so den Austausch mit anderen Teilnehmenden noch interaktiver zu ermöglichen. Dieses Angebot wurde vor allem am Ende der Veranstaltung ausgiebig genutzt.

Bei der Anmeldung zur Veranstaltung hatten die Teilnehmenden die Möglichkeit einen Fragebogen auszufüllen. Aufbauend auf diesen Informationen wurden die Teilnehmenden in thematisch passende Matchmaking-Räume eingeteilt. In diesen virtuellen Räumen konnten sich die Teilnehmenden in Kleingruppen unter angeleiteter Moderation einander kurz vorstellen und gemeinsam Herausforderungen und Lösungsmöglichkeiten bezüglich der Partneridentifizierung erarbeiten und ebenfalls einmal „Wunschkonzert spielen“. Diese wertvollen Beiträge werden ein Teil der Handlungsempfehlungen sein, welche die Cluster im Rahmen des Projektes veröffentlichen werden. Schon innerhalb dieser Sessions kam es zu diversen, konkreten Vernetzungen, die im Nachgang weiter verfolgt werden.

Visitenkarten Pinnwand zur aktiven Vernetzung.

Aufbauend auf den Anmeldedaten wurden ebenfalls „Visitenkarten“ generiert, die auf einem Online-Whiteboard für alle einsehbar waren. Hier konnten die Besucher Interesse an einer Vernetzung bekunden. Das Team des Cross-Cluster Projekts ist nun aktuell mit der Zusammenführung dieser vielzähligen Kooperationsgesuche beschäftigt.

Sollten Sie ebenfalls Interesse an einer Vernetzung haben, kontaktieren Sie gerne die beteiligten Cluster. Wir freuen uns auf den Austausch mit Ihnen – vernetzen Sie sich gerne auch untereinander in unserer LinkedIn-Gruppe

Die Aufzeichnung dieses und der weiteren Online-Seminare finden Sie unter: https://www.gotostage.com/channel/cross-cluster-projekt-werelana

_______________________________________________________________________________________________________________________

*Cross-Cluster-Projekt WeReLaNa –

“Wertschöpfungsnetzwerke für die Nutzung von Reststoffen in und aus der Landwirtschaft und Nahrungsmittelindustrie als Innovationsmotor für die Bioökonomie”

Eine Initiative der Cluster:

•           Chemie-Cluster Bayern GmbH

•           Cluster Ernährung am KErn (Kompetenzzentrum für Ernährung)

•           Umweltcluster Bayern (Trägerverein Umwelttechnologie-Cluster Bayern e.V.)

Gefördert vom Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie, im Rahmen der Förderinitiative “Cross-Cluster-Bayern Bioökonomie”.

Mehr Informationen zum Projekt „WeReLaNa“ finden Sie unter: www.chemiecluster-bayern.de | www.cluster-bayern-ernaehrung.de | www.umweltcluster.net