Hot Seat: Dmitrij Schmiegel

Zuletzt aktualisiert am: 14 Juni 2021

Hallo Herr Schmiegel, wir freuen uns sehr, Sie und die Plastic World Solutions GmbH als neues Mitgliedsunternehmen beim Chemie-Cluster Bayern begrüßen zu dürfen. Herr Schmiegel, bitte stellen Sie die Plastic World Solutions GmbH kurz vor und erzählen Sie uns mehr zu Ihrem Produkt Hydrolyselignin.

Die Plastic World Solutions GmbH wurde 2017 gegründet. Wir sind Ihr Ansprechpartner in Fragen der Kunststoff-, Anlagen- sowie Umwelttechnik und vertreiben innovative, ökologische und nachhaltige Produkte in Europa, in den GUS Staaten und im Nahen Osten. Unser wichtigstes Produkt ist ein Hydrolyselignin. Hydrolyselignin ist eine einzigartige Art von Lignin, die wir glücklicher Weise erwerben konnten. SynergyCom SOOO wurde 2011 als Investitionsprojekt für die Tiefverarbeitung von Hydrolyselignin in Weißrussland gegründet. Unser Fokus liegt auf die Verwertung von Lignin zu Tensiden mit hohem Molekulargewicht und anderen Chemikalien mit einem Mehrwert auf Basis dieses umweltfreundlichen Rohstoffs. Heute produzieren wir Chemikalien auf Ligninbasis für verschiedene Branchen, darunter Öl und Gas, Umwelt, Bauwesen, Landwirtschaft und Bergbau und viele andere.

Lignin ist zurzeit gerade in der Forschung ein heißes Thema. Wie sind Ihre Erfahrungen im Vertrieb? Ist auch dort Lignin ein Gewinnbringer?

Für viele Kunden und Interessenten ist das Hydrolyselignin noch ein unbekanntes Feld und viele wollen das Produkt erst testen. Solche Tests dauern meist sehr lange und manchmal sogar bis zu einem Jahr. Wir verwenden proprietäre Technologie und arbeiten ständig an Innovationen, um eine umweltfreundliche Verwertung von Hydrolyselignin zu gewährleisten. Heute können wir ein hochreines schwefelfreies Hydrolyselignin von hervorragender Qualität herstellen.

Im Gegensatz zu Lignosulfonaten ist raffiniertes Hydrolyselignin wasserunlöslich und chemisch inert. Diese hydrophobe Natur hat für uns eine Reihe neuer Anwendungen definiert.

Wir haben eine Technologie zur Herstellung einer wasserlöslichen Form von Hydrolyselignin entwickelt, die es ermöglicht, die Tür zu traditionellen Methoden der Ligninverwertung zu öffnen.

Und nochmal, Hydrolyselignin ist eine einzigartige Art von Lignin. In Europa gibt es kein solches Lignin (Finish ST1 hat sich verpflichtet, im nächsten Jahr die allererste Bioethanol/Hydrolyse-Lignin-Anlage in Betrieb zu nehmen). Wir sind diesem nordischen Hersteller jedoch Jahre voraus, da wir bereits 1,8 Mio. Tonnen an Hydrolyselignin aus einer der ehemaligen Bioethanolanlagen in Besitz haben.

Wir sehen ein enormes Potenzial im Vertrieb und setzen unsere Ziele gerade um. Aber wir stehen erst ganz am Anfang damit und suchen nach starken Partner, auch im Vertrieb.

Herr Schmiegel, sind Sie durchaus daran interessiert mit potenziellen Kunden Hydrolyse-Lignin weiterzuentwickeln, um so die Anwendungsgebiete zu erweitern. Wo sehen Sie die Entwicklungsmöglichkeiten rund um Lignin und was wäre die Traumfirma, mit der sie gerne in der Entwicklung zusammenarbeiten wollen.

Wir arbeiten bereits mit einer Reihe an Firmen an Neuentwicklungen zusammen.  Z.B. Aktuell testen wir unseren Premium Füllstoff im Bereich der Gummiherstellung bei einem großen Chemiekonzern. Im Bereich der Expander arbeiten wir mit Fraunhofer Institut zusammen.

Unser Traumkunde kennzeichnet sich durch die Bereitschaft sich von den Vorteilen unseren Produkten erst überzeugen. Wir haben bei uns ein zu 100% nachwachsenden Rohstoff. Das soll geschätzt werden.

Bietet Plastic World Solutions zusätzlich zu Hydrolyselignin noch weitere interessante Produkte und Dienstleistungen an?

Natürlich, wir beraten unsere Kunden im Bereich der Kunststoffherstellung und Kunststoffprüfungen. Da liegen unsere Kompetenzen im Bereich der Doppelschneckenextrusion und Labortechnik. Wir bringen in Europa auch weiter Produkte von unseren Partner auf den Markt. Darunter sind: Ersatzteile für Doppelschneckenextruder, Verpackungsmaterialien (Big-Bags, Clipband, und Verpackungs- und Oberflächenschutznetze), GFK Laminate gegen Korrosion und mechanischen Einwirkungen.

Dmitrij Schmiegel absolvierte 2009 erfolgreich sein Maschinenbaustudium an der Hochschule Regensburg. Nach seiner Laufbahn als Konstrukteur im Lebensmittelbereich und als Projekt- und Vertriebsingenieur in der Kunststoffbranche, ist Herr Schmiegel nun als Unternehmer tätig und gründete die Plastic World Solutions GmbH. Die Plastic World Solutions GmbH setzt auf ihre Erfahrung im Vertrieb und Projektierung und arbeitet sehr eng sowohl mit der Großindustrie als auch mit Kleinunternehmen zusammen und helfen sich gegenseitig im Netzwerkausbau. Mit den Partnern aus Belarus, Russland, Ukraine und Dubai ist Plastic World Solutions in der Lage Projekte jeder Größe zu realisieren.

| Zur Plastic World Solutions Webseite |