Regionalmanagement Landkreis Regen

Das Regionalmanagement ist im Landkreis Regen seit September 2008 tätig. Besonders erwähnenswert ist die langjährige, aktive Tätigkeit des Landkreises Regen in verschiedenen Agenda -Arbeitskreisen. Es werden verschiedenen Themenfelder in aktiver Gruppenarbeit behandelt, angefangen von Wirtschaft, Tourismus, Energie und Verkehr bis hin zu Soziales, Jugend und Bildung, Kunst und Kultur.

Branchenvielfalt gilt als Schlüssel zum wirtschaftlichen Erfolg. Deshalb bildet ein breit gefächertes, mittelständisch geprägtes Spektrum von Industrie,
Handwerk, Handel und Dienstleistungen die Grundlage des Wirtschaftsraumes. Traditionell sind dabei die glas- und holzverarbeitende Industrie ansässig. Darüber hinaus tragen kunststoffverarbeitende Betriebe, Elektrotechnik sowie Metall und Fahrzeugbau wesentlich zur vielschichtigen Palette vorwiegend
kleiner und mittlerer Unternehmen bei. Der Tourismus ist darüber hinaus ein wichtiger Eckpfeiler der regionalen Wirtschaftskraft.

Attraktive Wirtschaftsregion

Im Mittelpunkt steht eine attraktive Wirtschaftsregion mit ausreichend Arbeits- und Ausbildungsplätzen und entsprechenden Bildungs- und Fortbildungsangeboten. Flankiert von funktionierenden sozialen Strukturen, leistungsfähiger Verkehrs- und Kommunikationsinfrastruktur sowie attraktiven Kultur- und Freizeitangeboten sind sie Voraussetzung, um junge Familien an die Region zu binden. Es gilt die Region als Lebens- und Arbeitsmittelpunkt nachhaltig zu sichern.

Die Menschen in der Region sind fleißig, tatkräftig und bodenständig. Arbeitnehmer und Arbeitgeber zeichnet eine hohe Identifikation und Bindung zum eigenen Betrieb aus.

Der Landkreis will sich als Technologieregion, Innovationsregion sowie Tourismusregion langfristig positionieren.

Regen - Bayerns Region des Jahres 2009

Die Attraktivität des Standortes und die Innovationskraft des Landkreis Regen findet sich etwa in den den angesiedelten Betrieben und Forschungseinrichtungen wieder: Der neue Technologiecampus der Hochschule Deggendorf in Teisnach bündelt die Kompetenzen in den Bereichen der optischen Technologien, der Prozessentwicklung- und Optimierung, der Messtechnik und der Fertigungstechnik. Neben dem Aufbau eines Lehrangebotes am Standort Teisnach wird der Schwerpunkt die Unterstützung und Beratung von Firmen im Bereich der angewandten Forschung und Entwicklung sein. Davon profitieren auch etablierte Firmen wie etwa Rohde & Schwarz (Teisnach), Rehau (Viechtach) oder die Zwiesel Kristallglas AG(Zwiesel). Firmengründer profitieren im Landkreis Regen auf besondere Weise: Im Februar 2008 ging die Gründeragentur Regen an den Start. Es werden kostenlose Workshops für Gründer angeboten. Nicht umsonst ist der Landkreis Regen als „Bayerns Region des Jahres 2009“ ausgezeichnet!

Kontakt

Chemie-Cluster Bayern GmbH
Hansastraße 26
80686 München