International

Mit einer Exportquote von über 60 Prozent sind die Mitglieder des Chemie-Clusters Bayern auf allen Weltmärkten vertreten. Neben der Großindustrie haben gerade auch Mittelständler als sog. „Hidden Champions“ oft sehr erfolgreich globale Nischenmärkte besetzt. Das Chemie-Cluster Bayern bietet diesen Unternehmen einen breiten Handlungsrahmen für effiziente Internationalisierungs-Aktivitäten unter Cluster-Leitung und teils mit Unterstützung der Bundes- und Landesministerien.

Im Unterschied zu anderen Cluster-Initiativen sind im Chemie-Cluster Bayern Themen der Internationalisierung als Querschnittsfunktion in alle Geschäftsbereiche des Clusters integriert. Wir vermittelt internationale Kooperationspartner für Forschungs- und Entwicklungsprojekte dort, wo die führenden Know-how-Träger im Ausland sitzen oder als strategische Partner zum Markteinstieg relevant sind. Zulieferer, Vertriebspartner und neue Kundengruppen, die chemische Innovationen nachfragen, erreichen wir weltweit auf kurzen Wegen.

Zusätzlich ist der Chemie-Cluster stark mit Vertretern der Außenhandelskammern und ausländischen Clustern vernetzt und hat somit Zugriff auf erfahrene Partner aus der Region. In der folgenden Abbildung sind unsere derzeit wichtigen Partnerregionen gekennzeichnet.

Europa

Der Chemie-Cluster Bayern unterhält zahlreiche strategische Allianzen mit internationalen Clustermanagementbüros und regionalen oder nationalen Innovationsnetzwerken. Mit diesen Allianzen schaffen wir einen leichten Einstieg für konkrete B2B-Aktivitäten unserer Mitglieder mit europäischen Partnern. Fortschrittliche FuE-Projekte sind eine wichtige Grundlage für den Erhalt des erfolgreichen Hightech- und Lifescience-Markts. Daher beteiligt sich der Cluster direkt als Projektpartner bei EU-Anträgen um sich aktiv an der Gestaltung fortschrittlicher Innovationsprojekte zu beteiligen.

Amerikanischer Kontinent

Der Chemie-Cluster Bayern ist auf dem gesamten Kontinent aktiv: Vor allem in den Bereichen Mining und Aerospace herrscht ein reger Austausch mit der kanadischen Außenhandelskammer. Regelmäßig besuchen südamerikanische Delegationen unser Cluster um sich über die Dienstleistungen unserer Mitglieder zu informieren und um über konkrete Probleme zu diskutieren.  Im Rahmen der „Transatlantischen Technologietransfer-Initiative – TTTI“ wurden in vergangener Zeit regelmäßige Dialoge mit großen amerikanischen Marktführern organisiert um amerikanische Zulieferketten für die Cluster-Mitglieder zu identifizieren. Auf Kontakte dieser Art greifen wir nun zurück für die Entwicklung neuer Technologie- und Kooperationsanfragen und um auf dem amerikanischen Kontinent Projekte zu akquirieren.

Asien

Insbesondere auf den wichtigen Zielmärkten Chinas verfügt das Chemie-Cluster über strategische Industriepartnerschaften mit bedeutenden Abnehmer- und Zuliefererbranchen sowie mit politischen Einrichtungen. Wir bieten Ihnen einen verlässlichen Rahmen für Ihr Engagement, sei es in Form öffentlicher Aufträge, Vertriebsbüros, Investitionen oder FuE-Kooperationen mit chinesischen Unternehmen. Zusammen mit Bayern International und den Bayerischen Repräsentanten in Qingdao und Guangzhou leisten wir umfassende Unterstützung bei allen Markterschließungs-Vorhaben in China. Zu Kooperationsanfragen chinesischer Unternehmen oder Industrieparks konsultieren Sie bitte unsere internationale Kooperationsdatenbank.

Seit der Aufhebung der Sanktionen gegen den Iran wurde die Beziehung zu Bayern wieder verstärkt. Bei einem Besuch in Teheran hat die Bayerische Wirtschaftsministerin Ilse Aigner (CSU) angekündigt eine Arbeitsgruppe einzusetzen um die wirtschaftlichen Beziehungen zu verbessern. In der Provinz Kerman besteht ein großer Bedarf an neuen Technologien in den Bereichen Maschinenbau, Automobil, Energie- und Umwelttechnologie. Hier ist der Chemie-Cluster Bayern zusammen mit einem iranischen Partner aktiv um die Mitgliedsunternehmen mit den passenden Technologien, Produkte und Know-how zu vermitteln.

Australien

Auch Australien bietet interessante Kooperationsmöglichkeiten für unsere Mitglieder. Hier sind vor allem die Sektoren Farming& Foodtechnologies, Rohstoffe&Mining, erneuerbare Energien und Umwelttechnologie gefragte Bereiche für eine deutsch-australische Zusammenarbeit. Bitte melden Sie sich bei uns, wenn Sie Interesse an Kooperationen mit Partnern aus „Down Under“ haben.

Kontakt

Chemie-Cluster Bayern GmbH
Hansastraße 26
80686 München