CEOPS

CO2-Loop for Energy storage and conversion to Organic chemistry Processes through advanced catalytic Systems

Im Projekt CEOPS werden Katalysatorsysteme für die Verwendung von CO2 als Rohstoff entwickelt. CO2 soll in CH4 (Methan) überführt werden (Subsystem A). Selbiges kann als Energiespeicher genutzt werden oder in MeOH (Methanol) überführt werden (Subsystem B) und als Ausgangsstoff für Feinchemikalien dienen. Die akademischen Partner entwickeln Katalysatoren und Prototypen für diese Umwandlungen. Die Industriepartner führen techno-ökonomische und ökologische Analysen durch um die Wirtschaftlichkeit des Konzeptes zu bewerten.
Das Chemie-Cluster Bayern ermittelt welche Rahmenbedingungen von CEOPS erfüllt werden müssen um attraktiv für die bayerische Industry zu sein. Um sowohl Industrie als auch Universitäten in das Projekt einzubeziehen organisiert das CCB Summer Schools und Workshops für Diplomanden und Doktoranden. Wenn Sie mehr erfahren oder am Projekt teilnehmen möchten, treten Sie mit uns in Verbindung!

Förderung: FP7-NMP: Feinchemikalien aus CO2
Dauer: 01.02.2013 – 30.01.2015
Partner: s. Tabelle

Teilnehmer Kurzname Land
Commissariat à l’énergie atomique et aux énergies alternatives CEA Frankreich
C.T.G. SPA CTG-Italcementi Italien
Instituto Superior Técnico IST Portugal
OMNIDEA OMNIDEA Portugal
Ecole Nationale Supérieure de Chimie Paris ENSCP Frankreich
Faculdade de Ciências e Tecnologia da Universidade Nova de Lisboa NOVA Portugal
GDF-Suez Energy Romania GSER Rumänien
Fundacio Institut De Recerca De L’energia De Catalunya IREC Spanien
European Materials Research Society EMRS Frankreich
Chemie-Cluster Bayern GmbH CCB Deutschland

Unter folgendem Link erfahren Sie mehr über das Projekt http://www.ceops-project.eu/

Kontakt

Chemie-Cluster Bayern GmbH
Hansastraße 26
80686 München