2. September 2016

Bayerns Gründer haben einen „PlanB"

Bewerber beim Businessplanwettbewerb „Biomasse.Business.Bayern“ nehmen erste Hürde

Auszug Presseinformation 30.08.2016

Bayerische Gründerinnen und Gründer sind einfallsreich, wenn es um die kommerzielle Nutzung von heimischen Biomassen geht. Die Geschäftsideen, die in der ersten Phase des Businessplanwettbewerbs „PlanB – Biomasse.Business.Bayern“ eingegangen sind, reichen von der energetischen Bioabfallverwertung über Designartikel aus Holz bis zum auf Mikroorganismen basierenden Frühwarnsystem für Verunreinigungen in Flüssigkeiten.

Die BioCampus Straubing GmbH veranstaltet den bayernweiten Wettbewerb dieses Jahr zum zweiten Mal. Gesucht werden nachhaltige Geschäftsideen rund um das Thema Biomasse und Nachwachsende Rohstoffe. Mitte Mai startete die Bewerbungsphase für den Wettbewerb. Zum Bewerbungsschluss Mitte August haben 23 Unternehmensgründerinnen und Gründer mit Bezug zu Bayern ihre Ideenskizzen auf der Website des Wettbewerbs eingereicht. Andreas Löffert, Geschäftsführer des Veranstalters BioCampus Straubing GmbH ist mit Blick auf die eingegangenen Geschäftsideen zufrieden: „Wir konnten die Teilnehmerzahl im Vergleich zum ersten Aufschlag mehr als verdoppeln und haben damit unsere Ziele übertroffen. Bewerbungen aus sechs von sieben bayerischen Regierungsbezirken sind eingegangen. Die Geschäftsideen decken ein breites Spektrum an Einsatzbereichen von Biomasse ab und zeigen ein hohes Innovationspotential“.

BioCampus Straubing GmbH
Europaring 4, D-94315 Straubing,
Telefon: +49 9421 785-150
info@biocampus-straubing.de

Ansprechpartner: Claudia Kirchmair
www.straubing-sand.de/biocampus

Weitere Informationen »
Kontakt

Chemie-Cluster Bayern GmbH
Hansastraße 26
80686 München

+49 89 189 4168 - 11